OpenERP – Aboaufträge für Rechnungen anlegen

veröffentlicht in Consulting am 4. Apr. 2014 Tags: , , ,

Jeder, der in einer Firma mit Rechnungen zu tun hat, kennt das Problem:

Es gibt Rechnungen, die einmal gestellt werden und dann nie wieder und es gibt Rechnungen, die sich in unterschiedlicher Art und Weise wiederholen, z.B. wenn eine Domain gebucht oder einfach nur eine Zeitung abonniert wird.

Auf Kundenseite ist es einfach: Der Kunde bekommt in bestimmten Intervallen (monatlich, jährlich, einmal im Quartal…) seine Rechnung, die er bezahlen muss, bis er das Produkt kündigt.

Auf Lieferantenseite ist es da schon schwieriger. Es muss sichergestellt sein, dass die Rechnungen zum richtigen Zeitpunkt, mit dem richtigen Betrag, an den richtigen Kunden ausgestellt werden.

OpenERP bietet die Möglichkeit, solche wiederkehrenden Rechnungen als Aboauftrag anzulegen.

Im Reiter „Werkzeuge“ findet man die „wiederkehrenden Ereignisse“.

Hier kann ein Aboauftrag angelegt werden.

Hier kann ein Aboauftrag angelegt werden.

 

Dort kann festgelegt werden, für welchen Kunden, in welchem Intervall, ein Aboauftrag für eine Rechnung angelegt werden soll und auch für wie lange. Wichtig ist, dass zu jedem Auftrag im Vorfeld schon eine Rechnung generiert wurde, die als Bezug dient.

Hier muss der Bezug zur Rechnung hergestellt werden.

Hier muss der Bezug zur Rechnung hergestellt werden.

 

Wurde einmal ein Aboauftrag angelegt, wird je nach Intervall, zum festgelegten Zeitpunkt, eine Rechnung mit den abzurechnenden Dingen generiert. Diese erscheint daraufhin im Status „Entwurf“ bei den Ausgangsrechnungen, kann dort noch bearbeitet und dann versendet werden.

So können für alle wiederkehrenden Ereignisse, insbesondere Rechnungen, Aboaufträge angelegt werden. Die Aboaufträge erleichtern die Rechnungserstellung um ein Vielfaches, da nicht immer wieder aufs Neue manuell eine Rechnung erstellt werden muss und Bezüge zu anderen, gleichen, Rechnungen schnell und einfach ersichtlich sind. Trotz dieser Erleichterung in der Rechnungserstellung sollte immer wieder punktuell geprüft werden, ob noch alle Spezifikationen stimmen.

Falls Sie auch Interesse an OpenERP haben oder unsere Expertise für Ihr ERP-Projekt benötigen, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Sie erreichen uns unter der Telefonnummer +49 (0)4105 5615699 oder per Mail an {This email is obscured. Your must have javascript enabled to see it}.

Über Claudia Haida

Durch ihr Studium Cultural Engineering erwarb Frau Haida fundierte Kenntnisse in ihren Hauptfächern Kulturwissenschaft, Wissensmanagement und Logistik sowie in vielen anderen Bereichen, wie etwa im Projekt- und Kommunikationsmanagement. Die Interdisziplinarität des Studiengangs ermöglichte ihr Einblicke in die BWL, die Wirtschaftsinformatik aber auch in die Arbeits- und Organisationspsychologie.
Mit diesen Know-How bereichert sie unser Team seit Dezember 2012 und ist verantwortlich für die Aufnahme neuer Projekte, die Koordination zwischen Entwickler und Kunden, so wie als Anlaufstelle für First-Level Support in unseren eCommerce und OpenERP-Projekten.

OpenERP Community News – 02.2014

veröffentlicht in Consulting am 7. Mrz. 2014 Tags: , ,

Im letzten Monat hat sich viel in der OpenERP Community getan.

Hier stellen wir für Euch die wichtigsten Themen zusammen:

wkhtmltopdf in Version 0.12.0

Für die beliebte Report-Engine für OpenERP, welche HTML Reports ermöglicht, ist eine neue Version der Rendering-Engine erschienen. Eine der wichtigsten Änderungen ist, dass die Unterstützung für Seitenumbrüche innerhalb eines HTML-Elements unterbunden werden kann. Mehr Infos gibt es auf der Webseite. Das Changelog findet Ihr bei GitHub

OpenERP File Importer mit Connector Framework

Camp2Camp hat ein neues Modul veröffentlicht, bei dem Dateien, z.B. CSV-Dateien, in OpenERP importiert werden können. Dafür gibt es zwar schon einige Lösungen, hierbei wurde aber auf das Connector Framework gesetzt, welches auch schon im OpenERP-Magento Connector Verwendung findet. Die Vorteile mit Workern, Jobs die in Queues organisiert sind und auch parallelisiert werden können, liegen auf der Hand. Das Framework bietet ebenfalls eine Logik um auf Datenströme Bedingungen an die Daten stellen zu können. Das Modul findet Ihr auf Launchpad.

schöneres Reporting mit D3.js

Der OpenERP-Partner Anybox hat ein Modul geschrieben, dass es erlaubt D3 charts auch in OpenERP zu verwenden und damit noch schickere und leistungsstärkere Dashboards zu bauen, um alle Zahlen und Fakten der eigenen Firma in einer Übersicht zu haben. Das Modul findet Ihr auf Bitbucket

OpenERP Installation mit pip

Um OpenERP über pip, ein Python Packet Manager zu installieren, hat Daniel Reis das Projekt openerpapps.info gestartet. Dort könnt Ihr einfach die Grundinstallation von OpenERP vornehmen. Die offiziellen Community-Module sind schon verfügbar und das Projekt wird ständig erweitert. Wer seine eigenen Module dort verfügbar machen möchte, braucht nur ein Merge-Request auf GitHub zu stellen.

Portables OpenERP

Mittlerweile ist es auch möglich OpenERP auf einen USB-Stick zu installieren und inklusive Datenbank-Server auf jedem Rechner auszuführen. Das Ganze ist zwar sicherlich nicht geeignet um eine Mehrbenutzer-Installation für den Produktiveinsatz zu verwenden, aber für ein Demo-System, bei dem dem Kunden gezeigt werden kann, das dies auch auf seiner Hardware läuft, ist es ein imposanter Showcast. Ihr findet das Projekt auf Sourceforge.

Über Markus Schneider

Als Analytiker und Informatiker ist Markus Schneider Experte für Shop- und ERP-Systeme. Dabei setzt er sein fundiertes Wissen insbesondere im Bereich der Open Source Software ein und kann verschiedene
Anwendungssysteme, z.B. Oxid eSales, OTRS, und Solr Suche, darin integrieren. Auch mit der Onlineshopsoftware Magento kennt sich Herr Schneider bestens aus. Zudem greift er auf gesammelte Erfahrungen unterschiedlicher Systeme wie Sage, SAP und speziell OpenERP zurück.

News aus der OpenERP Community

veröffentlicht in Consulting,Software Engineering am 4. Feb. 2014 Tags: ,

Hier eine kleine Zusammenfassung aus den aktuellen Themen, welche die OpenERP-Community Anfang 2014 bewegen.

OpenERP CMS & eCommerce

Die wichtigste News von OpenERP ist natürlich, dass das neue CMS & eCommerce Modul für OpenERP-Cloud ausgerollt wird. Das neue Modul, dass auch Bestandteil der Version 8 sein wird, bietet die Möglichkeit eine einfache Webseite mit OpenERP zu erstellen und auch seine Produkte zum Verkauf anzubieten. Dabei wird keine separate Software und teure Integration von Shopsoftware zusätzlich zum lokalen ERP-System benötigt.
Die Infos gibt es auf der OpenERP Webseite. Cloud-Nutzer können das Feature jetzt schon nutzen, alle anderen müssen sich bis zur Version 8 gedulden, die im Juni 2014 erscheinen soll.

OpenERP – Magento – Connector

Der OpenERP-Magento-Connector ist in der neuen Version 2.3.0 veröffentlicht wurden. Neben ein paar Änderung an der API und der kontinuierlichen Verbesserungen ist besonders erwähnenswert, dass dieser jetzt komplett in deutscher Sprache zur Verfügung steht. Detaillierte Releasenotes findet ihr hier.

Intercompany-Modul

Elico Corp hat ein Intercompany Modul veröffentlicht. Dieses basiert auf dem OpenERP Connector Framework und dient dazu, Verkäufe zwischen zwei Firmen, die beide OpenERP einsetzen, zu automatisieren.

Anwendungsbeispiel: Firma A stellt bei Firma B eine Anfrage. Die Daten im Einkaufsmodul werden mit den Daten aus dem Verkaufsmodul der anderen Firma abgeglichen. Dies erspart viel Zeit, da sonst die Daten doppelt digitalisiert und kopiert werden müssten. Das Modul kann zwischen zwei verschiedenen Instanzen verwendet werden oder auch, wenn mit einem OpenERP-System mehrere Firmen (z.B. Tochterfirmen) verwaltet werden.

Erweitertes Kassenmodul

Über help.openerp.com sind wir auf ein interessantes Modul für die Erweiterung des Kassenmoduls aufmerksam geworden. Das Kassenmodul wird um die Funktionalität von Rücknahme/Retouren erweitert. Ebenso besteht nun die Möglichkeit im Kassenmodul den Kunden zu wählen.
Ein echter Mehrwert ist außerdem, dass als Manager die Perspektive gewechselt werden kann, ohne den aktuellen Mitarbeiter am Terminal auszuloggen. Dieses Modul zeigt, wie OpenERP mit zusätzlichen Funktionen auch an dieser Stelle erweitert werden kann. Bisher ist nur die erste Version veröffentlicht und es ist noch ein gewisses Risiko im Produktiveinsatz vorhanden, da die Entwicklung im Moment bei einem Entwickler liegt.

Falls Sie auch Interesse an OpenERP haben oder unsere Expertise für Ihr ERP-Projekt benötigen, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Sie erreichen uns unter der Telefonnummer +49 (0)4105 5615699 oder per Mail an {This email is obscured. Your must have javascript enabled to see it}.

Über Markus Schneider

Als Analytiker und Informatiker ist Markus Schneider Experte für Shop- und ERP-Systeme. Dabei setzt er sein fundiertes Wissen insbesondere im Bereich der Open Source Software ein und kann verschiedene
Anwendungssysteme, z.B. Oxid eSales, OTRS, und Solr Suche, darin integrieren. Auch mit der Onlineshopsoftware Magento kennt sich Herr Schneider bestens aus. Zudem greift er auf gesammelte Erfahrungen unterschiedlicher Systeme wie Sage, SAP und speziell OpenERP zurück.

Nächste Seite »