Workshop Den ‚Prozessor‘ im Kopf verstehen – oder die Suche nach der Nadel im Zellhaufen –

veröffentlicht in Science am 15. Feb. 2017

Die modernen Neurowissenschaften stehen vor einem Paradigmenwechsel: Moderne Elektrodentechnologien, steigende Rechnerleistungen, neue mathematische Auswerteverfahren – empirisch gewonnene Daten über Hirnaktivität werden zu Big Data (Fokus in Nature Neuroscience, 2014)[1].

!!! Achtung Änderung der Ortes: Der Workshop findet anders als in der Einladung angekündigt aufgrund der Nachfrage jetzt an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg, Gebäude 29, Raum 301 statt. Der Termin bleibt wie geplant Donnerstag, der 23.02.2017 !!!

Mein geschätzter Freund und Kollege Dr. rer. nat. Max Happel [2] (Arbeitsgruppenleiter am Leibniz Institut für Neurobiologie (LIN) und ich haben in unzähligen Gesprächen in so ziemliche jeder Kneipe am und um den Hasselbachplatz über die Funktion des Gehirns, den Strategiebegriff und vor allem die spannenden Experimente seiner Forschungsgruppe sowie die Möglichkeiten der modernen Informationstechnologie gesprochen.

Wir sind zum Schluss gekommen, dass es eines Versuches bedarf, die am Ort (d.h Magdeburg, Sachsen-Anhalt) befindliche, diverse Fachkompetenz der betroffenen und angrenzender Bereiche zusammenzubringen, um in einem ersten Treffen die Ansätze seiner
Arbeitsgruppe Cortexplorer [2] vor dem Hintergrund der Möglichkeiten moderner Informationstechnologien zu hinterfragen, neue Lösungsmuster, Ansätze und Ideen zu entwickeln, um letztlich die Idee eines interdisziplinären Forschungsvorhabens
voranzutreiben und damit einen Beitrag zur Spitzenforschung im Land Sachsen-Anhalt zu leisten.

Als Geschäftsführer der initOS GmbH und Absolvent der OvGU ist es mir ein persönliches Anliegen die interdisziplinäre Forschung und Zusammenarbeit im Land zu fördern, darum möchte ich Sie zusammen mit meinem Freund Dr. Max Happel zu einem ersten Treffen zum Thema einladen (weitere Details siehe Anhang).

Weil wir nicht absehen können, wie hoch das Interesse an unserem Vorhaben ist, würden wir Sie bitten sich entsprechend dem Anhang direkt an Herrn Dr. Happel bzw. mich zu wenden und ihre Teilnahme anzukündigen. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie selbst teilnehmen oder unseren Aufruf in ihren „Zirkeln“ verbreiten würden, damit wir
diejenigen mit Interesse am Thema möglichst schnell und zielgerichtet erreichen.

Details entnehmen Sie bitte dem Anhang.

Herzliche Grüße

Max Happel und Frederik Kramer

[1] http://www.nature.com/neuro/journal/v17/n11/full/nn.3856.html</>

[2] http://www.lin-magdeburg.de/de/abteilungen/systemphysiologie/cortxplorer/index.jsp</>

Über Frederik Kramer

Technischer Geschäftsführer der initOS GmbH und Doktorand am Magdeburg Research and Competence Cluster (MRCC) der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Ihr Experte im Bereich der Strategischen Nutzung von Open Source Software im Unternehmen.

Kommentare deaktiviert für Workshop Den ‚Prozessor‘ im Kopf verstehen – oder die Suche nach der Nadel im Zellhaufen –

Kommentare sind gesperrt.